Kommentare zu: Licht (Fortsetzungsgeschichte)

Veröffentlicht von Carla Thuile 08.07.2015  • 

Kommentar von Kaeisha am 21.07.2015 um 23:06:59

Die Augen geschlossen solange es dunkel ist. Dunkel, das Licht fehlt, fehlt wie ein Atemzug, ein Herzschlag in der Finsternis. Als wäre die Wand im Nichts verloren, der Raum ein schwarzes Loch, meine Gedanken im sternenwirbelnden Kreis. Im Dunkeln gibt es nur Stille und das leise Rascheln von wachen Lidern. Im Licht gibt es Monster. Sie schauen dich an, schau nicht zurück! (Lia Morgenstern)

Kommentar von thuifele am 22.07.2015 um 15:07:57

danke lia!!!

Kommentar von Kaeisha am 23.07.2015 um 18:06:16

Gerne! Hoffe es schreiben noch ein paar mehr mit...

Kommentar von RebeccaH am 25.08.2015 um 16:49:24

Das Dunkel ist meine zweite Körperhülle, die mich festhält, die mich wärmt, die mich schützt. Die Augenlieder geschlossen, so unendlich schwer lastend auf meiner blassen Existenz, die dem großen Nichts, dem Staub, der Luft und vor allem dem Licht nichts entgegenzusetzen hat. Ich bin kalt, meine Haut so dünn wie Papier, die Adern hellblau, kaum pulsierend, den Blick nach innen gerichtet - Wohin, wohin blicke ich? Wenn ich sie doch nicht ansehen will, die Welt, deren Teil ich nie war. Da nehme ich die goldene Wärme der einzelnen Sonnenausläufer war, kaum spürbar, und ich weiß, es bleibt immer eine Lücke, ich werde nie sicher sein. (Rebecca Heinrich)

Der Hass ist ein aktives Missvergnügen, der Neid ein passives; deshalb darf man sich nicht wundern, wenn der Neid so schnell in Hass übergeht.

Goethe, Maximen und Reflektionen, Nr. 384